Ansicht des geplanten Quartiers

Übersicht der Wettbewerbsbeiträge

Alanbrooke Quartier Paderborn

Die Stadt Paderborn steht durch den fortlaufenden Abzug britischer Streitkräfte vor der großen Herausforderung der Konversion von drei Militärstandorten. Die ehemalige Alanbrooke Kaserne im Westen der Kernstadt wurde von den Briten als erste im September 2016 frei gezogen und an die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben übergeben. Aufgrund der innerstädtischen Lage ist dieser ehemalige Kasernenstandort für eine qualitätsvolle Entwicklung prädestiniert.

Die Wohnungsgesellschaft Paderborn hat die Aufgabe erhalten, diesen Wettbewerb (nach RPW) für den Neubau von ca. 280 Wohnungen (davon mindestens 240 öffentlich gefördert) auf dem ehemaligen Kasernengelände durchzuführen. Ziel des Wettbewerbs war es, eine qualitätsvolle sowie wirtschaftlich nachhaltige Lösung zu finden, welche die hohen Ansprüche an die exponierte Lage des Plangebietes berücksichtigt und den besonderen Herausforderungen eines zeitgemäßen und zukunftsweisenden Wohnungsbaus gerecht wird.

Das Preisgericht hat am 19.06.2020 die folgende Beurteilung der eingegangenen Leistungen vorgenommen:

1. Preis

Nicht vergeben

2. Preis

Albert Wimmer ZT-GmbH, Wien

mit Prof. Schmid | Treiber | Partner, Freie Landschaftsarchitekten BDLA,
mit IFLA Partnerschaft mbB, Leonberg,
mit Ingenieurbüro Lakata, Wien,
mit EPG-Elektroplanungsgesellschaft mbH, Wien und
KS Ingenieure ZT GmbH, Wien

Download

2. Preis

Winking Froh Architekten GmbH, Hamburg

mit WES GmbH Landschaftsarchitektur GmbH, Berlin,
mit GT Consult Beratende Ingenieure für Gebäudetechnik, Hamburg und
WKC Hamburg GmbH, Hamburg

Download

3. Preis

Fink+Jocher Gesellschaft von Architekten und Stadtplanern mbH, München

mit Lohaus · Carl · Köhlmos, PartGmbB Landschaftsarchitekten · Stadtplaner, Hannover
mit Ingenieurbüro Grage, Gesellschaft für Tragwerksplanung mbH, Herford
und Reich + Hölscher Ingenieurbüro, Fachplaner für Technische Gebäudeausrüstung, Bielefeld

Download

3. Preis

RSK Architekten, Rehermann Scherhans PartGmbB, Paderborn

mit Bauer + Fecke Landschaftsarchitekten PartGmbB, Salzkotten,
mit Ingenieurbüro für Bauwesen Dipl.-Ing. Franz Driller, Paderborn
und ELPLAN GmbH, Minden

Download

Anerkennung

Baumschlager Eberle Architekten GmbH, Hamburg

mit USUS Landschaftsarchitektur AG, Zürich,
mit wh-p GmbH Beratende Ingenieure, Stuttgart und
Ing. Büro Quednau für Gebäudetechnik, Mönchweiler

Download

Sonstige Wettbewerbsarbeiten

Ellertmann Schmitz Architekten BDA, Münster

mit Schupp + Thiel Landschaftsarchitektur, Münster,
mit Ingenieurbüro Matthias Hardt, Ahlen und
Bien & Schütte GmbH & Co. KG, Greven

Download

Händel Junghaus Architekten GmbH, München

mit N-V-O Nuyken von Oefele Architekten, München,
mit Lynen+ Dittmar Landschaftsarchitekten u. Stadtplaner, Freising und
bauart Konstruktions GmbH & Co. KG, München

Download

KBNK ARCHITEKTEN GMBH, Hamburg

mit HAHN HERTLING VON HANTELMANN Landschaftsarchitketen GmbH BDLA, Hamburg
mit ahw Ingeniere GmbH, Münster und
Zonzalla Ingenieure GmbH, Münster

Download

Lorber Paul Architekten GmbH, Köln

mit club 94 Landschaftsarchitekten GmbH, Köln,
mit Horz + Ladewig Ingenieurgesellschaft für Baukonstruktionen,
mit Köln u, K & P Planung GbR, Münster und E-Projekt GmbH, Altenberge

Download

MS PLUS Architekten, Bücker Holling Schwager PartGmbH, Münster

mit nts Ingenieurgesellschaft mbH, Münster,
mit Ingenieurbüro Nordhorn GmbH & Co. KG, Münster
und g+w ingenieurplanung - Beratende Ingenieure für das Bauwesen GmbH, Münster

Download

pbs architekten Planungsgesellschaft mbH, Aachen

mit N.N.

schultearchitekten GmbH, Köln

mit FSWLA Landschaftsarchitektur GmbH, Düsseldorf
mit AWD Ingenieurgesellschaft mbH, Köln
und Walter Maier Ingenieure, Pulheim

Download

Protokoll der Preisgerichtssitzung

vom 19. Juni 2020

Download